Neuigkeiten

17.03.2019, 15:54 Uhr | Arnd Hilwig, CDU Heessen
Kulturfrühschoppen der CDU Heessen
Das Musikalische Literatett präsentiert Erich Kästner „Vom Anfang bis zum Ende der Liebe"
 Die CDU Heessen richtet auch in diesem Jahr wieder einen Kulturfrühschoppen aus. „Dabei steht für uns mal nicht die Politik, sondern die Kultur im Vordergrund. Dabei geben wir regionalen Künstlern eine Bühne".
Der Kulturfrühschoppen der CDU Heessen mit dem Musikalischen Literatett.
Heessen. Die CDU Heessen richtet auch in diesem Jahr wieder einen Kulturfrühschoppen aus. „Dabei steht für uns mal nicht die Politik, sondern die Kultur im Vordergrund. Dabei geben wir regionalen Künstlern eine Bühne,“ so CDU-Ortsverbandsvorsitzender Professor Dr. Joachim Opitz. Am Sonntag, den 7. April 2019 ist es wieder soweit: ab 11 Uhr tritt das Musikalische Literatett mit einem neuen Programm zum 120. Geburtstag von Erich Kästner auf: „Eine sachliche Romanze.“  Dabei geht es um Kästners Leben und Werk. Wir freuen uns auf viele Gäste, denn der Kulturfrühschoppen der CDU findet bereits zum fünften Mal statt und ist ein echter Renner", sagt Hamms CDU-Vorsitzender Arnd Hilwig. Das Musikalische Literatett besteht aus den vier heimischen Künstlern Jenny Heimann, Harald Schönfelder, Frey Pieper und Harald Sumik. Die Gruppe verbindet gekonnt Musik, Gesang und Lesungen. Darin liege ein besonderer Reiz, findet Klemens Stoffer und Heinrich Klockenbusch, die die Veranstaltung im CDU-Ortsverband vorbereitet haben. Dabei wird Jenny Heimann Biograhisches und Anekdotenhaftes vortragen und Harald Sumik Texte rezitieren - spannend, komisch und ironisch. Freddy Pieper interpretiert und singt auf ganz eigene Art. Harald Sumik begleitet als Pianist und Komponist am Klavier. Karten sind bereits im Vorverkauf für 10 Euro bei den Vorverkaufsstellen Tennisstudio Wolf in der Amtsstraße 25a, Zeichenhaus Skribo am Heessener Markt 8, dasMarkt am Dasbecker Markt 3 und im CDU-Bürgerbüro in der Oststraße 49 erhältlich. Restkarten werden an der Tageskasse für 12 Euro verkauft.
aktualisiert von Fernando Di Matteo, 17.03.2019, 15:56 Uhr