Neuigkeiten

28.04.2020, 16:27 Uhr | Arnd Hilwig
CDU: Betreuungsangebot wird ausgebaut
CDU-Bezirksfraktion Heessen berät über frühkindliche Bildung
Im Heessener Dorf steht der Neubau des Kindergartens der Kirchengemeinde St. Stephanus an der Herrenstraße kurz vor seinem Abschluss.  Daher hat sich die CDU-Fraktion in der Heessener Bezirksvertretung ein Bild über die Situation der Kindertagesbetreuung im Sozialraum Heessen gemacht. Die CDU zog ein positives Fazit. „Es ist trotz einiger Herausforderungen wieder gelungen, alle notwendigen Betreuungsplätze in den Kindertagesstätten oder der Tagespflege im Sozialraum Heessen zu erfüllen“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig.
Die neue Kita St. Stephanus im Heessen Dorf zeigt: das Betreuungsangebot wird ausgebaut.

Im Heessener Dorf steht der Neubau des Kindergartens der Kirchengemeinde St. Stephanus an der Herrenstraße kurz vor seinem Abschluss.  Daher hat sich die CDU-Fraktion in der Heessener Bezirksvertretung ein Bild über die Situation der Kindertagesbetreuung im Sozialraum Heessen gemacht. Die CDU zog ein positives Fazit. „Es ist trotz einiger Herausforderungen wieder gelungen, alle notwendigen Betreuungsplätze in den Kindertagesstätten oder der Tagespflege im Sozialraum Heessen zu erfüllen“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig. Nach dem frühkindlichen Bildungsbericht der Stadt Hamm liegt die Versorgung der unter Dreijährigen jetzt bei 40 %. Bei den Drei- bis Sechsjährigen können 96 Prozent im Sozialraum Heessen versorgt werden. Dabei sind in den letzten zehn Jahren viele neue Kindergärten gebaut worden. Hilwig erinnerte nur an den umstrittenen Neubau des Kindergartens St. Josef, den die CDU gegen Widerstände durchgesetzt habe. Neu hinzugekommen ist außerdem die Sport-Kita des SVE Heessen. Dadurch wird das Angebot in Heessen bereichert. Zudem hat sich das Deutsche Rote Kreuz am Bockelweg engagiert. Im Endausbau befindet sich die katholische Kindertagesstätte St. Stephanus im Heessener Dorf. Ihre Fertigstellung ist im Sommer des Jahres vorgesehen. Hier entstehen zwei zusätzliche Gruppen und bis zu 40 Betreuungsplätzen. Die Übergangsgruppen werden ins Regelsystem überführt. Die Container-Anlage wird dann abgebaut und kann andernorts genutzt werden. Die Kindertagesstätte Gellert-Haus führt eine Übergangsgruppe mit zwanzig Plätzen weiter; eine Übergangsgruppe mit zwanzig Plätzen wird in der Kindertagesstätte St. Marien weiterhin betrieben. Außerdem ist beabsichtigt, die zusätzliche Anlage im Marienstadion, die bisher als Ausweichstandort für die Kindertagesstätte am Bockelweg geführt wird, mit zwei Übergangsgruppen durch den SVE mit 30 bis 40 Plätzen im kommenden Kindergartenjahr 2020/21 zu betreiben. CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig dankte allen Beteiligten für das große Engagement beim Ausbau des Betreuungsangebotes in Heessen. „Das ist schon ein großer Kraftakt, den alle Beteiligten hier bewältigen“, so Hilwig.

 

aktualisiert von Jakob Kuehler, 28.04.2020, 16:31 Uhr